#Frauentag

Heute ist Frauentag. Weltfrauentag, Frauenkampftag, Internationaler Tag der Frauen.

Wir wünschen Frauen* auf der ganzen Welt einen schönen Tag, wollen unsere Anerkennung aussprechen für all die tollen Dinge, die Frauen* jeden Tag leisten, und für alle grandiosen Projekte, die von Frauen* ins Leben gerufen wurden und werden. Wir feiern Pionierinnen*, Rebellinnen* und Systemkritikerinnen* und wir zeigen all jenen Frauen* unsere Hochachtung, die sich für ihre Rechte und gegen Unterdrückung, oft mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit, einsetzen. Und wir zeigen uns solidarisch mit Frauen* in Not auf der ganzen Welt.

Wir sind feministisch. Wir sind antipatriarchalisch. Wir setzen uns für gleiche Rechte und Möglichkeiten für alle Menschen ein. Darum finden wir den Weltfrauentag toll. Er entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. Nur weil Blumengeschäfte, Parfümerien und Geschenkartikelvertriebe diesen Tag für sich vereinnahmen und zu ihrem Vorteil nutzen wollen, heißt das noch lange nicht, dass wir vergessen haben, worum es hier eigentlich geht.

Es lebe der 8. März – der Weltfrauentag ist ein Kampftag und ein Feiertag.

Danke und macht weiter so, Frauen*! Euch braucht die Welt!

Solidarität mit Anne Helm

JuLi (Junge Linke) und Juli (Mitglied im JuVo) in Solidaität mit Anna HelmJuLi (Junge Linke) und Juli (Mitglied im JuVo) in Solidaität mit Anne Helm

Anne Helm ist Bezirksverordnete der Piraten in Berlin-Neukölln und Kandidatin für die Europawahl auf Platz 5. Am 13.2. protestierte sie vermummt mit nacktem Oberkörper und der Aufschrift „Thanks Bomber Harris“ gegen den Naziaufmarsch in Dresden.

Nachdem sie von der Presse identifiziert wurde, ist sie seither massiven Drohungen und persönlichen Angriffen ausgesetzt. In vielen Medien wird mit geschichtsrevisionistischen Artikeln, die die Stadt Dresden zum unschuldigen Opfer der alliierten Bombenangriffe stilisieren, zu dieser Hetze gezielt beigetragen.

Unabhängig davon, wie man die Aktion selbst bewertet, ist die mediale Berichterstattung und der Shitstorm gegen Anne auf jeden Fall zu verurteilen. Mord- und Vergewaltigungsdrohungen dürfen unter keinen Umständen ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Gegen geschichtsrevisionistische Haltungen zu protestieren, die die Täterrolle Deutschlands und Österreichs im Zweiten Weltkrieg leugnen oder relativieren ist kein Verbrechen, sondern notwendig, legitim und für uns selbstverständlich.

Gemeinsam mit der Jungen Linken solidarisieren wir uns mit Anne Helm und wünschen ihr alles Gute für die Europawahl.

Gegen jeden Rechtsextremismus, Faschismus und Geschichtsrevisionismus!

Reaktionen auf den offenen Brief

Wie ihr sicher wisst, haben wir einen offenen Brief an die Bundesregierung, die olympischen Winterspiele betreffend, geschrieben → jupis.at/offener-brief. Die Reaktionen waren, lasst es mich höflich ausdrücken, erwartungsgemäß nahe der Nullgrenze. Keine der angeschriebenen Medien bzw. Medienvertreter hat die Zeit gefunden, unser Anliegen zur Kenntnis zu nehmen. Erfreulicherweise jedoch haben öffentliche Stellen geantwortet, nämlich das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Finanzen:

Antwort des BKA

Antwort des BMF

Hallo erstmal!

Das hier ist Alles noch im Aufbau, die Seite wird grad redesignt und für content wird gesorgt. Schaut also noch ein bisschen leer aus, aber wir sind dran. Seid geduldig!

Aber wer sind wir eigentlich?

Die Jungen Pirat*innen Österreichs haben sich am 18.01.2014 auf der Bundesgeneralversammlung der Piratenpartei in Graz gegründet.

Wir haben Mitglieder aus den verschiedenen Bundesländern und sogar aus mehreren europäischen Ländern.

Wir sind Mitglied der Young Pirates of Europe (YPE).

Unsere Vereinsbezeichnung lautet: „Verein zur Förderung von Liebe und Gerechtigkeit für junge Menschen“

Und wo könnt ihr uns finden?

Also zuerst einmal hier natürlich. (More content coming soon … )

Facebook: https://www.facebook.com/jupisat

Twitter: @jupis_at

Im Mumble: ype-server | Junge Pirat*innen (at) —> immer sonntags um 20:00 bei der JuVo Sitzung. (JuVo, das ist der JuPis Vorstand)

Im IRC: irc.pirateirc.net:6667 | #jupis_at

Wir haben auch ein Wiki: https://wiki.jupis.at

Bis bald! <3

Offener Brief

Sehr geehrter Herr Bundespräsident, sehr geehrter Herr Bundeskanzler, sehr geehrter Herr Vizekanzler, sehr geehrter Herr Sportminister!
Wir von den Jungen Pirat*innen und von „der Wandel“ fordern Sie mit diesem Brief auf, den Olympischen Winterspielen in Sotschi, Russland, fern zu bleiben.
Wie Sie wissen, ist die Menschenrechtslage in Russland äußert prekär und die Meinungsfreiheit der Bevölkerung wird kontinuierlich beschnitten. Mittlerweile wurde ein Niveau erreicht, das nicht mehr den Standards einer Demokratie entspricht. Dass Kritiker*innen von Präsident Putin weggesperrt, mundtot gemacht oder gar ermordet werden, steht schon seit Jahren auf der Tagesordnung.
Durch neue Gesetze ist es nun Schwulen, Lesben und Transgender nicht möglich, ihr Leben in Frieden zu führen. So ist mittlerweile „Homosexuelle Propaganda“ verboten und die nächsten gesetzlichen Einschränkungen der Freiheit der Menschen sind zu erahnen.
Diese Entwicklungen sind entschieden abzulehnen. Kritik und Druck auf die Führung Russland muss daher kontinuierlich erhöht und darf gerade während eines Ereignisses mit breiter öffentlicher Aufmerksamkeit, wie den Olympischen Winterspielen in Sotschi, nicht pausiert werden.
Die Entwicklungen rund um die Mitglieder von Pussy Riot oder Michail Chodorkowski haben sehr wohl gezeigt, wie erfolgreich internationaler Druck in Bezug auf Menschenrechte in Russland sein kann.
Es muss hier auch nochmals erwähnt werden, dass es mehr als befremdlich ist, wenn die gesamte Regierung Österreichs keine Zeit findet dem Begräbnis von Nelson Mandela, einem international herausragenden Vertreter im Kampf für Freiheit, gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit, beizuwohnen, es jedoch zu keiner Terminkollision bei Putins Prestigeprojekt kommt.
Sehr geehrte Bundesregierung, setzen Sie endlich ein Zeichen und sagen Sie als erste Regierung aller beteiligten Länder Ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Russland geschlossen ab.
All jene Menschen in Russland und dem Rest der Welt, die tagtäglich gegen Unterdrückung  ankämpfen und sich mit allen Kräften einsetzen für mehr Freiheit und Gerechtigkeit, werden das zu schätzen wissen.
Wir auch!
Vorbehaltlich mit besten Grüßen,
Junge Pirat*innen
Der Wandel

Jetzt geht’s los!

Hallo, wir sind die jungen Pirat*innen, eine Gruppe von jungen Leuten, die gemeinsam Großes vollbringen wollen. Wenn du dran interessiert bist mitzumachen, schau einfach bei einem unserer Treffen vorbei.

Bis bald 🙂